Wie können Sie mit der pensionskasse pro

gleich nochmals Steuern sparen?

Dank guten Tipps für kluges Vorgehen.

Vorbezug für Wohneigentum

Die Wohneigentumsförderung (WEF) kann beim Kauf von selbstbewohntem Wohneigentum oder auch für die Rückzahlung von ausstehenden Hypotheken geltend gemacht werden. Der Gesetzgeber hat verfügt, dass bis Alter 50 das gesamte Freizügigkeitsguthaben verwendet werden darf. Ab Alter 50 ist die Höhe des WEF-Bezugs auf den höheren der folgenden Beträge beschränkt: Das Freizügigkeitsguthaben mit Alter 50 oder die Hälfte des zum Zeitpunkt des Bezugs vorhandenen Freizügigkeitsguthabens. Die Angaben über die Höhe des möglichen Vorbezugs finden Sie auf Ihrem persönlichen Vorsorgeausweis. Vorbezüge dürfen nur alle 5 Jahre getätigt werden.

Unter gewissen Voraussetzungen kann WEF als Steueroptimierung eingesetzt werden. So können Sie mittels eines WEF-Bezugs einige Jahre vor der Pensionierung dieses Kapital für die Amortisation Ihrer Hypothek verwenden. Durch die richtige Vorgehensweise kann die Steuerlast auf der Kapitalauszahlung im Vergleich zu einer Amortisation zum Pensionierungszeitpunkt erheblich reduziert werden. Ziel ist es, die Steuerprogression zu brechen. Durch das Abstimmen auf Bezüge aus der Säule 3a und andere Steueroptimierungsmöglichkeiten können erhebliche Steuereinsparungen erzielt werden.

Formular Antrag auf WEFpdf

Kontakt

Copyright © 2012 Tellco AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. .